Ablauf

 

Anamnese


"Zu Beginn werden eine Anamnese, sowie eine spezifische Diagnostik durchgeführt, um zusammen mit dem ärztlichen Befund die Grundlagen für die Auswahl der Therapiemethoden zu schaffen."

 

 

Therapie

 

"Inhalte jeder ergotherapeutischen Therapie, sind spezifische Übungen, Anleitungen zum selbstständigen Üben, sowie Gespräche über den Therapieverlauf und Erfolg. Dabei werden die individuelle Lebenssituation der/s Patientin/en beachtet und Angehörige ggf. mit einbezogen."

 

 

Wer verordnet Ergotherapie?

 

Die ambulante Ergotherapie ist eine Leistung der Krankenkassen. Sie kann im Rahmen der psychisch-funktionellen Einzel- und Gruppenbehandlung (im Regelfall und außerhalb des Regelfalls) verordnet werden (SGB V) von:

 

  • Hausärzte/-innen
  • Fachärzte/-innen (z.B. Psychiatrie, Neurologie, Gerontologie)
  • Vertragspsychotherapeuten/- innen
  • Verordner/-innen im Rahmen des Entlassmanagements aus einer stationären, teilstationären oder stationsäquivalenten Behandlung 

 

 

Wann muss eine Zuzahlung geleistet werden?

 

Die Zuzahlung bei Heilmitteln beträgt zehn Prozent der Kosten zuzüglich zehn Euro je Verordnung, diese kann mehrere Anwendungen (Termine) umfassen.