Sie sind hier:

Die Ernst von Bergmann Sozial gGmbH

Die Ernst von Bergmann Sozial gGmbH ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH. In diesem Zusammenhang ist die Sozial gGmbH in die vollständige kommunale Trägerschaft der Landeshauptstadt Potsdam eingebunden. Die Leistungen und Angebote der Ernst von Bergmann Sozial gGmbH werden zum größten Teil für Menschen in Potsdam und Potsdam-Mittelmark erbracht, die Hilfen zur Bewältigung des alltäglichen Lebens benötigen. Die Ursachen dafür sind sehr vielfältig. Dies können psychische Belastungen, finanzielle Notlagen durch Überschuldung und damit drohendem Wohnungsverlust, Langzeitarbeitslosigkeit oder fehlende Familienbindung sein. Wir engagieren uns für Menschen in allen Altersklassen, für Kinder, Erwachsene und Senioren.

 

Die Ernst von Bergmann Sozial gGmbH betreibt heute bereits an verschiedenen Standorten unterschiedliche Angebote und Projekte für Menschen, so beispielsweise folgende:

 

Das Netzwerk Gesunde Kinder und die Interdisziplinäre Frühförderstelle (IFFB) bilden für uns den Rahmen, um Kinder und Familien zu begleiten und sie in ihren Bedürfnissen zu stärken. Im Rahmen der Inklusionskita und Lerntherapie fördern wir gezielt Kinder und Jugendliche in allen auffälligen Entwicklungsbereichen.

 

Das „Tageszentrum Mittendrin“ mit seiner Tagesstätte für psychisch erkrankte Menschen sowie die Kontakt- und Beratungsstelle „i-Punkt“ mit gleicher Zielgruppe schaffen Tagesstruktur, geben Rat und helfen in vielerlei Hinsicht.

 

In der ambulanten Wohn- und Wiedereingliederungshilfe sind unsere Mitarbeiter*innen unterwegs, um Menschen das selbständige Wohnen zu ermöglichen und drohende Obdachlosigkeit vermeiden zu helfen. In diesem Kontext betreiben wir auch Notunterkünfte.

 

Wir bieten weiterhin therapeutische Leistungen im Rahmen der Logopädie für Kinder und Erwachsene an und wir betreiben eine therapeutische Institutsambulanz.

 

Die Tee- und Wärmestube in Werder ist ein spezielles Angebot mit Anbindung an die Potsdamer Tafel und einer kostenlosen allgemeinen sozialen Beratung für alle Notfälle. Das Begegnungszentrum "Treffpunkt Werder" ist die Begegnungsstätte der Stadt Werder. Mit Unterstützung der Stadt Werder und dem Landkreis Potsdam-Mittelmark bietet das Haus ein vielfältiges Angebot aus den Bereichen Begegnung, Erwachsenenbildung und Beratung.

 

Die Sozial gGmbH verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Aufbau neuer und in der Verwaltung bestehender Projekte. Wir übernehmen Verantwortung für die Förderung der Gesundheits- und Krankheitsvorsorge. Derzeit beschäftigen wir 53 hauptamtliche Mitarbeiter*innen an verschiedenen Standorten im Land Brandenburg.